Information

Das Produkt wurde Ihrer Produktanfrage erfolgreich hinzugefügt.

Weitere Produkte anfragen Zum Anfrageformular
Logo - BMS Bau-Maschinen-Service AG

Estrichleger sind begeistert von leisen und sparsamen Elektromaschinen von BMS

alpha E 32 und E 63 setzen Siegeszug am Markt fort - Frequenzumrichter regelt Baustrom


Die jahrelange Entwicklungsarbeit von BMS zahlt sich jetzt aus und sichert BMS den Vorsprung durch intelligente Technik. Herzstück der besonderen Technik in den elektrisch betriebenen Estrichmaschinen  ist in der E 32 ein Frequenzumrichter, der den Baustellenstrom regelt. Dafür besitzt BMS exklusiv die Nutzungs-rechte für das Patent. Mit dem Frequenzumrichter läuft die Maschine deutlich zuverlässiger. Weitere technische Highlight sind u.a. der von BMS entwickelte und in der eigenen Kesselabteilug gefertigte Vorratsspeicher sowie ein besonderer Schraubenverdichter.
Inzwischen gibt es seit der erfolgreichen Markteinführung in Deutschland zahlreiche Referenzkunden, die mit der alpha E 32 oder E 63 arbeiten und äußerst zufrieden mit der Entscheidung "pro Elektroausführung" sind.
So auch Markus Rest, EV Estriche aus Niederkassel. Mit dem Vorurteil einiger Kollegen, wonach die Elektropumpe langsamer ist, räumt Markus Rest auf: "Im direkten Vergleich haben wir zum Probepumpen eine Diesel- und eine Elektromaschine im Einsatz auf der Baustelle gehabt. Das Ergebnis: Bei beiden Maschinen läuft das Material gleich schnell durch." Derzeit arbeitet er mit seiner Kolonne in Düsseldorf auf einer Großbaustelle. Hier entstehen 1.000 Wohneinheiten. In einem Monat macht er 4.500 qm, rechnet er vor. Bei der alpha E  32 kommt der Unternehmer regelrecht ins Schwärmen: "Es macht einfach Spaß mit dieser Maschine zu ar-beiten, weil die Maschine so leise ist und das Material kontinuierlich durch den Schlauch bei 4-5 bar durchläuft; außerdem spare ich täglich 30-40 € an Dieselkosten, weil wir den Baustellenstrom nutzen können."

Vor gut zwei Jahren hat die Firma Lebkuchen, Möttingen, ihren Maschinenpark von Diesel- auf Elektro-Estrichmaschinen von BMS umgestellt. "Die Entscheidung war damals goldrichtig", berichtet Rene Lebkuchen. "Die zu erwartende enorme Kostenersparnis hat sich als zutreffend erwiesen. Wir haben in dieser Zeit bei drei Maschinen fast 40.000 € allein an Dieselkosten eingespart, ganz zu schweigen von den viel niedrigeren Wartungskosten."  

Am Anfang war es eine Umstellung für seine Kolonnen, denn die Baustellenkoordination läuft einfach anders ab und der Baustellenstrom muss funktionieren. BMS habe ihn vor allem Anfang eng begleitet und Unterstützung gegeben, wenn es mal irgendwo hakte bei der Umstellung auf die zukunftsweisende Technik. Der Unternehmenschef berichtet weiter, dass seine Mitarbeiter vor allem sehr gern mit den elektrischen Estrichmaschinen arbeiten, weil diese extrem leise laufen. Die Lärmemission geht bei diesen Maschinen gegen 0.

Welche Maschine für welche Arbeit?
Die alpha E32 ist vor allem für Estrichleger interessant, die auf Baustellen arbeiten, wo kein Anschluss mit 63 Ampere-Baustellenstrom zur Verfügung steht. Die Elektromaschine lässt sich auf 25 oder 32 Ampere einstellen. Sie kann an alle Baustromverteiler mit einer 400 Volt/32 Ampere Drehstromsteckdose angeschlossen werden. Durch den Einsatz eines Frequenzumrichters (durch Patent geschützt) kann der frequenzgesteuerte Elektromotor seine ganze Kraft entfalten. Die alpha E 32 arbeitet nach dem Luftspeicherprinzip. Sie ist äußerst geräuscharm und sparsam im Energieverbrauch. Die Maschine amortisiert sich in kürzester Zeit durch die Nutzung des vorhandenen Baustellenstroms. Bis zu 80 Meter Schlauchlänge ist die Leistung vergleichbar mit der einer 3-Zylinder Dieselmaschine.

Die alpha E 63 wurde speziell für den Einsatz auf Baustellen mit
konventionellem Baustrom entwickelt. Durch den frequenzgeregelten Drehstrommotor kann die alpha E 63 an alle Baustromverteiler
angeschlossen werden. Die Betriebssicherheit ist jederzeit garantiert. Und die Leistung kann vor Ort von 50 Ampere bis 63 Ampere flexibel eingestellt werden. Der frequenzgesteuerte 30 kW Elektromotor verleiht der alpha E 63 ihre ganze Kraft. Dabei entstehen keine Emissionen, es entsteht kein CO2-Ausstoß. Außerdem reduziert sich die Geräuschentwicklung hörbar.

BMS lädt alle Estrichleger herzlich in die Produktionsstätte nach Rheda-Wiedenbrück ein. Jederzeit können sich Interessenten die elektrisch betriebene Estrichmaschine vorführen lassen oder selbst testen.

 

FÜR ALLE FRAGEN:
UNSERE HOTLINE
+49 (0) 5242 9646-0

Technik & Reparaturen
+49 (0) 5242 9646-17

Zubehör &
Ersatzteile
+49 (0) 5242 9646-15
+49 (0) 5242 9646-20

Vereinbaren
Sie einen
Vorführtermin
+49 (0) 5242 9646-18

Unsere Premiumpartner: